Roadtrips Juni 2006

 

Der vierte Anlasser bei unserem Impala war fällig. Auf dem Weg zum Lokschuppenmeet blieben wir auf der AB liegen. Das kommt davon wenn man fette Headders verbaut hat und orginalen Anlasser.
Diesmal haben wir es hoffentlich richtig gemacht und einen High Preformance Anlasser plus Hitzeschutmatte verbaut. Zum heulen ist das man für den, normalerweise, Wechsel 1 stunde braucht. Nicht aber bei hier. Steckheadders im Weg. Ausbau. 5 Stunden

Hier deutlich der Größenunterschied der beiden Anlasser zu sehen.

 

hier noch ein Bild vom Zwischenstopp

Und in dem Rutsch auch gleich die Motorhaube geschwärzt. Justieren der Hutze. Ist ja dämlich immer mit einer Plastiktüte bei Regen zu fahren

Hier das Projekt “Kalle G.” Basis W126 500SEC. Billig. Gut. Rockt. Die Schlepphebel waren 2-3mm ausgewaschen. Hydros , Hebel und noch ein wenig Klimbim gewechselt. Danke an Boris “ Bugfreak” für die Hilfe. Danach abgeklebt, etwas Spachtel und zu Sven rüber in die Lackierkammer. Lack ist Orginal  US Army Lack der matter nicht mehr geht. Hier auch noch ein paar Bilder vom Lackierer der uns unbedingt davon überzeugen wollte das wir seinen Flipflop Lack auftragen sollen. Eigentlich passt es ja zu Kalle......

Auch wir wollen den Kaiser nicht vorenthalten-
In vollem Mannessaft durfte der Pöbel mit Ihm Fussball in Kiel anschauen

01.07.
Heute Benz Lackieren. Bein Lackieren bemerkten wir das wir noch einen Liter Matt Farbe da hatten. Also geht es erst nächste Woche wieder weiter